Willkommen auf der Webseite der Naturheilpraxis Sinn

Öffnungszeiten : Montag bis Freitag 9 Uhr - 13 Uhr
  Kontakt : 02331 787 1860

Der Bewegungsapparat, insbesondere Wirbelsäulenbeschwerden

Wirbelsäulenbeschwerden und Rückenschmerzen kennt fast jeder. Entsprechend vielfältig können die Ursachen sein. Hier kommen zum Beispiel eine zu starre oder einseitige Sitzhaltung am Arbeitsplatz in Betracht, aber auch emotionale Anspannung, ein Beckenschiefstand, eine hormonelle Schieflage, eine Kieferfehlstellung, ein Vitaminmangel oder im schlimmsten, aber glücklicherweise sehr seltenen Fall, eine Krebserkrankung. Entsprechend ist ein gründliches Beleuchten der individuellen Schmerzsymptomatik und eventuell die Zusammenarbeit mit Therapeuten anderer Fachrichtungen von Bedeutung.

Ist die Ursache einer Beschwerde geklärt, ist meist der erste Schritt zur Besserung getan. Denn in der Regel kann der Patient viel zu seiner Regeneration und einer guten Lebensqualität beitragen, indem er die Wirbelsäule regelmäßig therapeutisch aufrichten und entspannen lässt, wobei teilweise auch bestimmte Lebensgewohnheiten und Bewegungsmuster zu verändern sind. Das gilt auch und gerade für erblich bedingte Erkrankungen der Wirbelsäule wie den Morbus Bechterew, die Skoliose und den Morbus Scheuermann. Denn auch hier ist es sinnvoll, die Wirbelsäule möglichst gerade aufzurichten, so dass zum Beispiel beim Morbus Bechterew, falls es zu einer Versteifung der Wirbel und der umgebenden Strukturen kommt, sich die Versteifung in einer für die Wirbelsäule optimalen Weise vollzieht, nämlich ohne Blockaden, so dass die Spinalnerven, die die Wirbelsäule beidseits durch eine enge Öffnung verlassen, optimal von der Wirbelsäule zu den zu versorgenden Organen gelangen können.

atlastherapieWenn zum Beispiel durch die Atlastherapie die Wirbelsäule aufgerichtet und eventuelle Blockaden und Verspannungen gelöst sind – wie kann dem Aufkommen neuer Verspannungen vorgebeugt werden? Wo kommen sie eigentlich her? In vielen Fällen haben die Verspannungen gar keine organische Ursache, sondern beruhen auf bestimmten Haltungsmustern, die aufgedeckt und verändert werden können, so dass neue Verspannungen und Schmerzen möglichst gar nicht wieder auftreten. Hierfür ist es sinnvoll, sich genau anzuschauen, welche Muskeln jemand wann in welchen Alltagssituationen anspannt, um Beispiel bei Haushaltstätigkeiten wie Bügeln oder Abspülen. Sind die Muskeln in den Armen, im Becken und Gesäß verkrampft oder locker? Oder beim Autofahren. Mit an- oder entspannten Armen, Bauch und Rücken? Wie sitzt man im Büro? Hier spielen auch Emotionen eine Rolle: Fühlt man sich wohl oder hat man einen vor Ärger oder Angst angespannten Bauch oder Rücken? Wie entspannt ist eigentlich die Kiefermuskulatur bei der Arbeit?

Man könnte ja auch die Meinung vertreten, die dauerhafte Anspannung bestimmter Muskelgruppen wäre als Muskeltraining gar nicht nachteilig. Das Problem ist jedoch, dass sich die dauerangespannten Muskeln irgendwann nicht mehr lösen können. Dann bleibt der Muskel verspannt, die umliegenden Nerven werden eingeengt und unterversorgt. Schmerzen stellen sich ein – obwohl der Körper sich subjektiv gar nicht sehr angestrengt hat.

Diese Anspannungsmuster gilt es aufzulösen und die vorhandenen Verspannungen zu lösen. Dafür muss sich der Patient, ergänzend zur Wirbelsäulentherapie, zunächst eine Zeit lang sehr genau beobachten und unnütze Anspannungsgewohnheiten abstellen. Sind die Muster erkannt und weitestgehend durch bessere ersetzt, kann der Patient seine Gesundheit zum Beispiel mit Hilfe selbstständiger Triggerpunkt-Massagen, die regelmäßig zu Hause oder bei der Arbeit durchgeführt werden, selbst in die Hand nehmen. Empfehlen kann ich hierfür Tennisbälle oder auch die Massagefee. Gerne zeige ich Ihnen in der Praxis diese und andere Methoden der Eigenbehandlung für zu Hause, wie das Tapen, damit Sie nach Möglichkeit unabhängig von therapeutischen Behandlungen werden. Erleben Sie, wieviel Freude es macht, aufrecht zu sein, Verspannungsmuster aufzudecken und zu lösen und dem eigenen Rücken regelmäßig etwas Gutes zu tun!

Rückenprobleme?
Vereinbaren Sie einen Termin!

Tun Sie sich und Ihrem Körper regelmäßig etwas Gutes! Gemeinsam sorgen wir für Mobilität, Regeneration und Freude an der eigenen Wirbelsäule, den Gelenken und Muskeln!

Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich direkt an unter 02331 787 1860!

Schreiben Sie mir