Willkommen auf der Webseite der Naturheilpraxis Sinn

Öffnungszeiten : Montag bis Freitag 9 Uhr - 13 Uhr
  Kontakt : 02331 787 1860

Menstruationsbeschwerden

Menstruationsbeschwerden gehören für die meisten Frauen zum Leben, wie vor allem ziehende bis krampfartige Unterleibs- und Rückenschmerzen sowie unangenehme Stimmungsschwankungen. Diese müssen deshalb aber noch längst nicht einfach hingenommen und ausgehalten werden. Ganz im Gegenteil!

Menstruationsbeschwerden können zum Beispiel auf einen Progesteronmangel hindeuten und die Behebung dieses Mangels kann sehr wichtig für den Körper sein. Typische Begleitsymptome wären vor allem Schwitzneigung, Schlafstörungen, emotionale Unausgeglichenheit, starke Regelblutungen und oft auch ein unerfüllter Kinderwunsch mit Fehlgeburten. Es können auch Myome und Eierstockzysten die Ursache sein.

Bevor jedoch Hormone wie das Progesteron künstlich zugeführt werden, bietet die Naturheilkunde viele Möglichkeiten, dem Körper einen gezielten Impuls zur Selbstregulation zu geben. Denn egal welches Hormon gerade in zu geringer Menge produziert wird, der Körper kann die Produktion selbst wieder auf das optimale Maß fahren.

Ein Schlüssel zur Wiedererlangung der optimalen hormonellen Selbstregulation des Körpers kann erstaunlicherweise das Lösen von Blockaden oder Verspannungen im Beckenbereich sein. Das liegt daran, dass nach einer lösenden Behandlung die entsprechenden Organe wieder gut mit Blut versorgt und optimal innerviert sind. Damit haben die Organe, vor allem die Eierstöcke, aber auch die Nebennieren, die Möglichkeit, ihre Hormonproduktion ganz allein und dauerhaft wieder in Balance zu bringen.

Es lohnt sich also, nicht mehr die „Zähne zusammenzubeißen“ oder mehrmals täglich Schmerzmittel zu nehmen, um diese teilweise nicht nur unangenehmen, sondern auch kaum erträglichen Tage zu überstehen. Die osteopathischen Behandlungen des Unterleibs und der Wirbelsäule, aber auch Schröpfkopfbehandlungen der passenden Reflexzonen, die Phytotherapie und die klassische Homöopathie bieten gute Möglichkeiten, dem Körper die Chance zur Eigenregulation zu geben und dadurch Menstruationsbeschwerden zu lindern oder gar aufzulösen.

Menstruation IconErgänzt werden kann dies zu Hause durch die bewährten Hausmittel wie warme Kirschkernkissen oder warme Bäder, denn Wärme entspannt die Beckenmuskulatur und beugt Krämpfen vor. Gleiches gilt für eine tiefe, entspannende Bauchatmung und sanfte Bauchmassagen mit Lavendel- oder Johanniskrautöl. Auch Tees aus Melisse, Kamille, Schafgarbe und Frauenmantel (oft als „Frauentee“ oder ähnliches erhältlich) entfalten positive Wirkungen.

Vereinbaren Sie einen Termin!

Vielleicht helfen schon ein paar kleine Veränderungen!

Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich direkt an unter 02331 787 1860!

Schreiben Sie mir