Willkommen auf der Webseite der Naturheilpraxis Sinn

Öffnungszeiten : Montag bis Freitag 9 Uhr - 13 Uhr
  Kontakt : 02331 787 1860

Heimliche Ursache von Hexenschuss und Ischiassyndrom aufgedeckt!

So ziemlich jeder hat schon einmal im Bekannten- oder Familienkreis von jemandem gehört, der Probleme mit dem Ischias hat. Oder es wird vom „Hexenschuss“ gesprochen. Doch wussten Sie, dass es da meist einen geheimen Übeltäter gibt, der den Ischias erst in Schwierigkeiten bringt? Wie kann ich mir diesen geheimen Feind zum Freund machen, damit es bei mir selbst gar nicht erst zum Hexenschuss kommt?

Das und noch viel mehr erfahren Sie in dem folgenden Video – und in ein paar Wochen sind der „Übeltäter“ und Ihr Ischias Ihre besten Freunde! Schmerz adé!

So bekommt der Monat einen Sinn – und Sie eine glückliche, ruhige Ischiasregion!

Bleiben Sie gesund und empfehlen Sie das Video an alle weiter, die Ihnen am Herzen liegen!

Ihre Heilpraktikerin

Maria Sinn

P.s. Auch wenn die Übungen simpel aussehen: Ein Gefühl von Muskelkater in der Gesäßregion ist in den ersten Tagen erwartbar und ein gutes Zeichen. 😉

Ein Kommentar
  1. Antworten
    Manuel Kogler

    Sehr geehrte Frau Sinn,

    Zuerst möchte ich mich einmal bei Ihnen Bedanken, für Ihren YouTube Channel und diesem Video.

    Ich habe seit ungefähr 2–3 Monaten richtig Schmerzen am linken Piriformis. Sowohl das Sitzen, Stehen und gehen tut mir zeitweise weh.

    Das kommt mit ziemlicher Sicherheit zu einem von dem vielen Sitzen im Büro und zum zweiten nehme ich mal an, dass es auch damit zu tun haben könnte, dass ich von der Geburt eine Zerebralparese Bewegungsstörung an der rechten Körperhälfte (Spastiker) habe und somit das linke gesunde Bein deutlich mehr belastet wird, als das rechte Bein.

    Ich war bei meinem Heilmasseur und der hat mir auch eine Übung gezeigt. Da ich noch mehr Übungen gesucht habe, habe ich bei YouTube nachgesehen und so bin ich auf Ihr Video gekommen. Ich mache die Übungen jetzt seit 5 Tagen mehrmals täglich und ich habe das Gefühl, das es aufwärts geht und die Schmerzen nicht mehr ständig spürbar sind.

    Jetzt zu meiner Frage:

    Bei der 2. Übung – Streckung der Bauchmuskulatur. Ein Problem scheint ja auch zu sein, dass die Bauchmuskulatur verkürzt ist.

    Soll man jetzt auch die Bauchmuskulatur stärken z. B. mit Sit-Ups oder geht es bei der Bekämpfung der Schmerzen des Piriformis nur um die Dehnung der Bauchmuskeln?

    Ich möchte mich nochmals bedanken, dass Sie dieses Video auf YouTube gepostet haben. Nicht nur, wegen der Übungen, sondern auch weil Eure positive und fröhliche Ausstrahlung und Eure angenehme Stimme ungemein motivierend ist, die Übungen auch wirklich konsequent täglich zu absolvieren.

    Eure positive Ausstrahlung hilft mir, als Mensch der an Depression leidet ungemein, bei der Sache zu bleiben und an den Übungen täglich dran zu bleiben. Hoffentlich werden die Schmerzen nach ein paar Wochen deutlich weniger oder verschwinden vollkommen.

    Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende!

    Mit freundlichen Grüßen

    Manuel Kogler aus Tirol/Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.